BME-Region Freiburg - Südbaden

Das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung hat gemeinsam mit dem Bundesministerium für Arbeit und Soziales Vorschläge für die Eckpunkte eines Lieferkettengesetzes erarbeitet.

Das Gesetz soll

  1. definieren, welche Pflichten Unternehmen beim Schutz von Menschenrechten haben und wie Unternehmen diesen in ihren Lieferketten nachkommen können.
  2. Unternehmen dazu verpflichten, über ihre Anstrengungen Bericht zu erstatten.
  3. die Rechte von Arbeiterinnen und Arbeitern vor Gericht stärken und einen Weg eröffnen, Schadensersatzansprüche in Deutschland geltend zu machen.

Was genau muss der Einkauf nun tun?

Welche Unternehmen sind betroffen?

Wie können sich Unternehmen darauf vorbereiten.

All diese Fragen werden wir gemeinsam mit Simon Jaehnig von Integrity Next erörtern.

Melden Sie sich an - um vorbereitet zu sein!

PS: Die Einwahldaten zu GoTo Meeting erhalten Sie nach erfolgter Anmeldung mit Ihrer Emailadresse



Bildergalerie


Informationen

Weiterempfehlen